Persönliches

 

1. In welchem Jahrzehnt bist du geboren?   1962

 

2. Und wo war das?  Emden/Ostfriesland

 

3. Dein Familienstand:   ledig

 

4. Von welchem Beruf hast du als Kind geträumt?   Erzieherin. Wobei ich den Namen „Kindergärtnerin“ schöner fand – gärtnern ist für mich ein schöneres Wort als ziehen

 

5. Kannst du den Lesern dein Lieblingsgericht verraten?   Spargel! Hmmm - schlemm   :-) 

 

6. Welches Buch liest du gerade (intensiv)? 

Walter Nigg / Vom Geheimnis der Mönche

 

7. Welche Person der Geschichte fasziniert dich (Jesus Christus mal außen vor...)

Martin Luther King u.a.

 

8. Hast du einen Bibelvers, der dir besonders viel bedeutet? Welcher? Wälze die Last deines Weges auf den Herrn und im Vertrauen zu ihm ruhe, er wird handeln.

Psalm 37, die Verse 4+5

 

9. Als Neu-Bremer/Bremerin: was gefällt dir an dieser Stadt? Der Atem der Geschichte als Hansestadt, das schöne norddeutsche Umland, die Entwicklungen in der Hoffnungskirche und... die Shoppingmöglichkeiten :-)

 

10. Was gehört für dich zu einem perfekten Tag - in kurzen Stichworten:

Zeit für mich, Zeit mit Gott und Zeit mit Menschen

 

 

Zur Hoffnungskirche

 

 

11. Du arbeitest hier ja in Teilzeit. Welcher anderen Arbeit gehst du nach? Ich arbeite als Erzieherin im "Haus 7 Land", einer stationären Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung des Sozialwerkes der Freien Christengemeinde

 

12. An welchen Wochentagen arbeitest du normalerweise für die Gemeinde? Das ist variabel – je nach Terminen in der Gemeinde bzw. Diensten im "Haus 7 Land".

 

13. Wie viel km Wegstrecke sind es von dir zu Hause bis zur Hoffnungskirche? 1,5 km

 

14. Und wie legst du die am liebsten zurück? Mit dem Fahrrad – wenn es nicht regnet und ich nicht wieder einen halben Hausstand mit mir rumschleppe.

 

15. In welchen Gemeinden hast du gearbeitet, bevor du zu uns gekommen bist?

  • GJW (Gemeindejugendwerk) Niedersachsen, Ostwestfalen, Sachsen-Anhalt als Referentin für Kinder- und Jungschararbeit.

  • EFG (Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde) Elstal in Verzahnung mit der Kita Kinderland in Elstal

  • EFG Nienburg in Verzahnung mit dem Sozialwerk Nienburg

  • In der Landeskirche im Kirchenkreis Nienburg/Weser

 

16. Gibt es etwas, dass dich an diesem Dienst besonders fasziniert? Die Vielfalt – der Aufgaben, der Menschen, der Herausforderungen.

Gottesdienste

Facebook

Kommentare, Fragen, Grüße gibt es auf unser Facebook-Seite Hoffnung.Bremen. Mitmachen erwünscht!

Kalender

Unsere Hoffnungskirche

Ein Mensch sieht, was vor Augen ist -
der HERR aber sieht das Herz an...
(aus der Bibel)

  Zietenstraße 59, 28217 Bremen
Zietenstraße 59, 28217 Bremen